State of Emergency – Tipps for ThetaHealing Practitioner (in German)

Wahrscheinlich fragst Du Dich auch gerade – wie so viele Menschen – was los ist. Und wie Du der Situation rund um den Virus am besten begegnest. Die Städte, die Länder, die Unternehmen, überall gibt es jetzt einen Ausnahmezustand. Für manche von uns kommt es überraschend, andere habe es schon länger gefühlt und geahnt, dass da etwas auf uns zukommt.

Was tun?

Es wird viel geschrieben hinsichtlich Gesundheit und Finanzen. Und dass es jetzt wichtig ist, ruhig zu bleiben. Das ist richtig und wirklich sehr wichtig. Denn Angst ist ein schlechter Ratgeber und verstellt den Blick. Doch wenn um einen herum so viele Menschen Angst haben und die Regale im Supermarkt leer sind, kann es schwer sein, sich davon ganz frei zu machen. Vielleicht gibt es auch Dinge, die Dich gerade sorgen. Vielleicht sorgst Du Dich um Menschen, die Dir lieb sind. Oder um Deine Arbeit. Das ist alles verständlich. Deshalb hier einige allgemeine Tipps:

  • Auch wenn es gerade viel ist, bleibe bei Dir, so gut Du kannst.
  • Wenn Dich gerade alles überwältigt, atme bewusst:  Atme bewusst ein und aus. Einige Male.
  • Jetzt ist die richtige Zeit, wieder regelmäßig zu meditieren, morgens und abends. Fange am besten heute Abend damit an. Das beruhigt, erdet und fokussiert.
  • Höre Musik, die Dich entspannt.
  • Bewege Dich in der Natur.

Tipps für ThetaHealing Practitioner

Und hier noch einige Tipps speziell für ThetaHealing Practitioner, also all jene, die ein ThetaHealing-Basis-Seminar oder mehr besucht haben: 

  • Energiegrenze: Vielleicht spürst Du im Moment die Angst in der Stadt, in Deinem Haus, in den Straßen. Als Empath nimmst Du wahrscheinlich auch die Energien der anderen wahr. Sei Dir bewusst über den Unterschied der Schwere, die Du wahrscheinlich fühlst und Deinen eigenen Gefühlen. Mache die Energiegrenze, bevor Du aus dem Haus gehst.
  • Meditation: Mache die ThetaHealing Meditation. Morgens und Abends.
  • Energiereinigung: In der Meditation kannst Du eine Energiereinigung anweisen: Für Dich, die Wohnung und wenn Du geübt bist auch für das ganze Haus oder auch die ganze Straße.
  • Bedingungslose Liebe: Du kannst bedingungslose Liebe schicken zu Dir selbst, zu Menschen, Plätzen, Häusern
  • Aura ausdehnen: Wenn Du das ThetaHealing-Seminar “Du und die Erde” besucht hast, kannst Du mit Deiner Aura arbeiten und damit Dir und auch anderen eine Segnung schicken.
  • Erden: Erde Dich gut.

Es ist aus spiritueller Sicht eine Zeit, um sich auf sich selbst zu besinnen und was einem wichtig ist im Leben. Aus meiner Sicht geht es jetzt in dieser Zeit um Menschlichkeit, Mitmenschlichkeit, Solidarität, Loyalität – und natürlich um Liebe.

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, hinterlasse gerne einen Kommentar. Wenn Du automatisch über weitere Beiträge informiert sein möchtest, abonniere die Facebook-Seite von Theta Bridge

Licht und Liebe,

Birgit

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *