Unsere tiefste Angst

„Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.

Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.

Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns: Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, talentiert und fantastisch sein darf?

Wer bist du denn, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes.

Dich selbst klein zu halten, dient der Welt nicht.

Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich kleiner machst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

Wir sollen alle strahlen wie die Kinder.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.

Sie ist nicht nur in einigen von uns; sie ist in jedem Einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, befreit unsere Gegenwart andere ganz von selbst.”

(Marianne Williamson aus: Rückkehr zur Liebe)

Original auf Englisch:

“Our deepest fear is not that we are inadequate.

Our deepest fear is that we are powerful beyond measure.

It is our light, not our darkness, that most frightens us.

We ask ourselves, who am I to be brilliant, gorgeous, talented, fabulous?

Actually, who are you not to be?

You are a child of God.

Your playing small does not save the world.

There is nothing enlightened about shrinking so that other people won´t feel insecure around you.

We are all meant to shine, as children do.

We were born to make manifest the glory if God that is within us.

It´s not just in some of us; it´s in everyone.

And as we let our own light shine, we unconsciously give other people permission to do the same.

As we are liberated from our own fear, our presence automatically liberates others.”

Marianne Williamson, “A Return To Love: Reflections on the Principles of A Course in Miracles”

Der richtige Zeitpunkt

Manchmal setzen wir uns unter Druck.
Wir wollen etwas –  
schnell erreichen.
Wir wollen eine Antwort –
schnell erhalten.

Wir kämpfen und wir machen und wir tun.
Wir wollen –
dass die Antwort jetzt sofort kommt.
Wir wollen –
dass das Ergebnis sofort da ist.

Doch wir Menschen sind Natur.
Und in der Natur –
hat alles seine eigene Zeit,
hat alles sein eigenes Tempo.
Die richtige Zeit ist für jeden anders.

Vertraue dem Prozess.
Lass los, lasse es passieren.
Die Antwort und das Ergebnis kommen –
Du kannst es nicht verpassen.
Vertraue dem Prozess.

©Birgit Golms