Praxis-Tipp für Practitioner: Heilung vom Baby im Mutterleib

Wenn Du mit ThetaHealing beginnst, lernst Du schon im Aufbau Seminar die “Heilung vom Baby im Mutterleib”. Diese Heiltechnik ist einfach und fühlt sich sehr gut an. Doch im Alltag gerät sie dann leicht in Vergessenheit. Heute möchte ich dieser Heiltechnik einen Beitrag widmen und Dich erinnern, warum es gut ist, sie immer mit an Bord zu haben.

Heilung für Dich und Deine Familie

Selbstheilung:

  • Die Heilung vom Baby im Mutterleib ist ideal für die Selbstheilung und Du kannst es praktisch nicht oft genug machen, wenn es Dir einmal nicht gut geht. Wenn Du eine schlaflose Nacht hast, kannst Du die Heilung für Dich die ganze Nacht über machen. Oder auch wenn Du verzweifelt bist, niedergeschlagen oder Angst hast. Du kannst es über Wochen machen und mehrfach hintereinander. Es wird Dir jedes Mal gut tun.

Deine Familie:

  • Die Heilung vom Baby im Mutterleib ist die einzige Heiltechnik im ThetaHealing, die wir für unsere nächsten Familienmitglieder machen dürfen, ohne ausdrücklich das Einverständnis einzuholen. Dies betrifft die leiblichen Kinder, Geschwister und eigenen Eltern. Ein Adoptivvater/Adoptivmutter darf es auch für seine/ihre angenommenen Kinder machen. Es ist natürlich nur möglich, wenn die Seele der betreffenden Person mitmacht, das wirst Du merken, wenn Du es machst.
  • Und ja, bedingungslose Liebe und eine Segnung können wir auch jedem schicken, ohne vorher um das ausdrückliche Einverständnis zu bitten. Doch das ist – neben der Heilung vom Baby im Mutterleib – die einzige weitere Ausnahme im ThetaHealing Repertoire.

Namaste,

Birgit